Ich bin verwöhnt – aus dem Leben einer Bahnfahrerin 

… ich gebe es ja zu.

Und bevor hier Missverständnisse entstehen, ich bin bahnfahrverwöhnt. Ich liebe Bahnfahren. Ich mag auch die Deutsche Bahn. Ich habe auch ein gutes Bahnfahr-Karma. So komische Horror-Stories wie stundenlang im Schnee auf offener Strecke stehen bleiben? Sowas passiert mir nicht. Und wenn es dann doch mal passieren sollte, klingt meine Geschichte wahrscheinlich weniger dramatisch als die meiner Mitreisendenden.

Ich bin wirklich entspannt, was Vorkommnisse im Zug und / oder Verspätungen angeht. Dafür gibt es das Fahrgastformular oder Twitter 🙂

Obwohl ich sagen muss, die Damen und Herren von @db_bahn sind total nett und reagieren auch schnell, aber so wirklich helfen können sie nicht. Die Support Prozesse des „Unternehmens Zukunft“ sind anscheinend noch immer im Callcenter oder bei der Email-Adresse betoniert. Über Social Media wird nur beruhigt.

Worüber ich mich allerdings ärgern kann, ist mangelnder Service und Aufmerksamkeit im Zug. Im Ruhewagen wird Party gefeiert oder ständig telefoniert? Wobei sich dann über die schlechte Verbindung beschwert wird … Ähem, das ist Absicht! Hier SOLL ja auch nicht telefoniert werden. Dieses Piktogramm dort an der Wand? Das mit dem durchgestrichenen Handy? Das ist eigentlich international selbsterklärend. Da erwarte ich, dass das Zugpersonal ein Auge drauf hat. Denn es gibt Leute wie mich, die mit Absicht den Ruhewagen buchen. Ich möchte die Telefongespräche fremder Menschen nicht mit anhören.

Oder „Wifi on ICE“, das bahneigene WLAN funktioniert nicht?  Dann möchte ich nicht lapidar mit „das geht heute nicht“ abgefüttert werden. Das habe ich selbst schon mitbekommen. Und bitte macht keine Werbung für das wirklich gute maxdome Angbot, wenn es 2 von 3 Mal nicht funktioniert.

Aber wieso bin ich jetzt verwöhnt? Weil ich heute nach Jahren mal wieder in einem Abteil gelandet bin. Und das ist nichts für mich. Das ist eng, Beinfreiheit bei voller Besetzung so gut wie gar nicht vorhanden. Und die 2 Weißbiertrinker neben mir,  die die ganze Zeit quatschen, fallen im Abteil nunmal mehr auf als in einem Großraumwagen.

Für mich das nächste Mal wieder Großraum, bitte 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.