Happy Birthday Magenbypass – Ein Jahr in Bildern

Ich feiere heute einjähriges!! Heute vor einem Jahr wurde ich früh morgens in den Fahrstuhl nach unten geschoben, kam im OP an und schon bald wurde es dunkel um mich herum. Ein paar Stunden später wachte ich auf und mein Leben sollte total verändert sein. Wer Interesse hat, meine damaligen Erfahrungen lassen sich hier und hier nochmal nachlesen. Es war nicht alles toll, aber ich würde es jederzeit wieder machen lassen.

Ich hatte mir einen Magenbypass legen lassen. Eine OP, die den Gewichtsverlust unterstützt. Ich habe bisher 57kg abgenommen und trage statt einer Kleidergröße 54 eine 42. Mein Bluthochdruck ist verschwunden und dank meines Personal Trainers Moritz Stelter habe ich sogar Muskelmasse aufbauen  können. Aber ich kann ja viel erzählen, was Veränderungen des Gewichts angeht, sagen Bilder mehr als tausend Worte.. hier also mein Jahr in Bildern.

img_4040Unschwer zu erkennen… ein paar Stunden nach der OP. Sind Väter, die solche Fotos machen und sie auch noch in die Familien WhatsApp Gruppe schicken, nicht herzallerliebst? 🙂

Mittlerweile bin ich froh, dass ich dieses Bild habe. Zeigt es doch den Anfang  meines „neuen Lebens“.

img_2381Das bin ich im Mai 2016 in Travemünde mit einer meiner Schwestern und einer meiner Nichten beim 145. Geburtstag meiner Eltern. Es gab passierte Tomatensuppe, ich war ja noch in der Flüssigphase nach der OP. Das war für mich nach langer Zeit das erste Foto, welches mir von mir gefallen hat. Und was soll ich sagen? Ich liebe pink, habe es schon immer geliebt und werde es auch immer lieben. Von dieser Bluse habe ich mich dann auch sehr schweren Herzens per Kleiderkreisel getrennt.

img_2475Es wurde Juli und wir gehen nach München. Ein Tag Sightseeing gefolgt von einem Besuch beim Italiener mit dem fantastischen John Stepper, meinem Mentor. Ein toller Mensch, mit dem ich heute eng befreundet bin. Wer sich für „Working Out Loud“ und „neues Arbeiten“ interessiert, ist bei ihm richtig! Das war das erste Mal, dass ich zum Essen „weg war“.

img_2872Die Wiesn Ende September durfte natürlich nicht fehlen!! Ich musste das Jahr vorher schon mit einem Hörsturz krank absagen. Nicht hinfahren war keine Option. Das erste Mal mit meinem Minimägelchen auf dem „Fress- und Saufgelage“ 🙂 Aber auch das funktionierte gut. Alkoholfreies Bier und Weißwürste, bei der ja zum Glück die Haut abgezogen wird. Gut, das Bier war irgendwann warm und abgestanden, aber zum „Prosit“ ging’s. Und die Weißwürste wurden auch von anderen genascht. Es geht alles, wenn man nur will. 🙂

img_3275

Haha, etwas witziges zwischendurch. Stuttgart im November bei einer Daimler Veranstaltung. Man macht halt in einer Foto-Box keine normalen Bilder. Kann ja jeder 🙂

img_3084Im November wurde es endlich Zeit für ein neues Profilbild. Zum Glück haben wir in der Firma begnadete Hobby-Fotografen als Kollegen, die mit dem „Faces Project“ den guten Zweck unterstützen.

Weihnachten in Österreich! Und ich im Kleid. Gleich zwei Mal. Und sogar kurz. Wer hätte das jemals von mir gedacht? Also ich nicht!

img_4043Erwähnte ich, dass ich pink mag? Es war der 28. März 2017. Mal wieder Stuttgart und mal wieder Daimler. Ich hatte noch kurz gezögert, ob es nicht zu knallig wäre. Aber es war die erste wirklich warme, sonnige Frühlingswoche. Und da muss Frau ja mithalten.

img_4041Letzte Woche zum shoppen in München. Das Kleid ist todschick, oder?? Leider auch rasend teuer, von daher ist es das nicht geworden. Und auch keines der anderen 10, die ich anhatte und von denen nicht eines „bäh“ ausgesehen hat. Ich war total überrascht, welche Stile mir alle stehen. Hatte ich ja keine Ahnung von. Zwischen den Kleidergrößen 48 und 54 muss man das nehmen, was da ist und nicht, worauf man Lust hätte. Bei einer 42 ist das etwas anderes. Herrjeh, ohne meine Einkaufsbegleitung wäre ich total überfordert gewesen!

Aber ich hatte mich irgendwie in dieses von BOSS verknallt. Aber da hoffe ich noch auf die ein oder andere Kleidergröße und schlage zu, wenn ich „fertig“ bin.

Und zu guter letzt: DAS BIN ICH HEUTE!

gy0a9972

Das war es, mein Jahr in Bildern. Alles Liebe zum Geburtstag, mein  Mini-Mägelchen und auf viele, viele, viele weitere Jahre!!

5 Gedanken zu “Happy Birthday Magenbypass – Ein Jahr in Bildern

    1. neeee… dafür muss eine Oma lange stricken 😦 ich warte auf einen Sale und selbst dann ist es noch zu teuer, aber es sieht todschick aus! ich wollte einfach nur „shoppen“, also bummeln gehen. Klamotten anprobieren, die mir gefallen und nicht die, die es zufällig auch in meiner Größe gibt. Und es war spannend zu sehen, welche verschiedenen Schnitte und Stile mir stehen. Ich hätte Tausende von Euronen ausgeben können 🙂

      Gefällt mir

  1. Glückwunsch zum Einjährigen. Ich bin deinem anderen Blog gefolgt, wo es nur um den Bypass geht. Danke wollte ich einfach mal sagen, denn um zu wissen was mir bevorsteht habe ich viele Blogs gelesen, deiner gehörte zu den wenigen bei denen ich wirklich gerne gelesen habe. Doch ich mache keinen Bypass, sondern ich habe mich für den Schlauchi entschieden. Mein Termin ist in 3 Wochen, man ich bin jetzt schon nervös.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich freue mich, dass Dir mein Blog gefallen hat und hoffe, auch der „neue“ wird Dir gefallen. Ich drücke Dir die Daumen, dass bei der OP alles komplikationslos verläuft. Ich werde Dir nicht versprechen, dass alles eitel Sonnenschein sein wird (wie man an meinen Blogposts liest :)), aber es wird besser und besser und besser. Am allerwichtigsten: auf die Ärzte und Ernährungsberater hören. Keine Experimente 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.