Jetzt wird hier für Ordnung gesorgt

Werbung – das Produkt habe ich in einer Cashback Aktion kostenfrei bekommen

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber irgendwie habe ich einen zu großen Kleiderschrank. Obwohl, kann Frau einen zu großen Kleiderschrank haben?

Naja, auf alle Fälle ist es so, dass ich in regelmässigen Abständen meinen Schrank (ich habe so einen riesigen PAX von IKEA) aufräume und durchsortiere und jedesmal davon überzeugt bin, JETZT das richtige System gefunden zu haben.

Und selbstverständlich bleibt der Schrank jetzt so aufgeräumt. Hast Du mich verstanden, Fräulein?!

Ähem, was soll ich sagen?

Das geht dann ein paar Wochen gut – aber irgendwann fange ich dann wieder an, besonders die Shirts einfach in die Regale zu stopfen. Ganz besonders im Sommer, wenn ich eigentlich ständig am Wäsche waschen bin.

Und wenn die erste Wäscheladung erstmal so ungeordnet im Schrank gelandet ist, dann ist das irgendwie ansteckend. Ich gebe es zu, ich werde da zum Schrank Messie 🙂

Und deswegen bin ich ein großer Fan von „Ordnungssystemen“ – ich habe schon jeden Kram ausprobiert. Bisher mit mehr oder eher weniger Erfolg.

Jetzt habe ich etwas Neues entdeckt. Ich bin bei extremrebate.com darüber gestolpert.

Es handelt sich um das „T-Shirt Organizing System“ von EZSTAX (Affiliate Link).

img_9712

Das sind ineinander stapelbare Plastikfolien (aber stärkere), auf bzw. in die man die T-Shirts (aber auch Hemden, Polos und Langarmshirts) reinlegt.

Auf der Verpackung steht einmal „made in China“ und einmal „made in the USA“. Ich habe nachgefragt, weil mich das wirklich interessiert hat. Laut Aussage von EZSTAX wird das Produkt in den USA aus recycletem Plastik hergestellt.

Und was soll ich sagen? Es funktioniert

Rechts sind 20 Shirts übereinander gestapelt. Schaut mal, wie sauber und aufgeräumt das aussieht! Ich bin frohen Mutes, dass dieses System für mich funktioniert, denn verglichen zu einfach nur übereinander gestapelt, kann ich hier tatsächlich auch eines der unteren Shirts problemlos rausnehmen, da die Folien ineinander verhakt bleiben. Es verrutscht also nur wenig. Ich sage nicht „nichts“, denn ein bißchen Fingerspitzengefühl muss man schon zeigen. Also bitte nicht so rabiat sein-

Ich gebe zu, es ist nicht so schick  zusammen gelegt, wie auf der Verpackung. Die größte Herausforderung für mich war, meine „Falttechnik“ der letzten Jahre so anzupassen, dass die Shirts in das Format passen. Aber ich denke, das ist reine Übung und Gewohnheit.

Ich werde mir auf jeden Fall noch 2-3 Packungen nachbestellen. Denn erstens gibt es da noch meine Schublade mit Sportklamotten und zweitens bin ich gespannt, ob das System auch mit Hosen funktioniert. Also die leichten dünneren Sommerhosen. Jeans werden da wohl nicht reinpassen.

Ich werde berichten, wie meine Idee mit den Hosen funktioniert hat.

Und wer jetzt zuschlagen möchte.. bitte schön 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.