Eiweißshakes – der nächste Versuch

Werbung wegen Markennennung und Verlinkung

Ich habe Euch in meinem letzten Blogbeitrag schon erzählt, dass ich mir auf der Suche nach wirklich guten Eiweißprodukten etwas Hilfe bei bayze.de geholt habe.

Dabei handelt es sich quasi um eine Info- und Vergleichsplattform für diverseste Nahrungsergänzungsprodukte.

Ich habe mich da etwas umgeschaut und 3 für mich total neue Anbieter gefunden: Saturo, runtime und ambronite.

Und da ich um das Zufüttern nun mal nicht herum komme, habe ich mich für ein paar neue Produkte entschieden. Unter anderem auch für fertige Trinkmahlzeiten von Saturo.

Ich war sehr mutig und habe ich mich für die Sorten Banane, Erdbeere und Schokolade entschieden. Wieso mutig, fragt Ihr? Weil ich bisher noch nie einen Shake mit Fruchtaroma probiert habe, der schmeckt. Aber einmal sollte ja immer das erste Mal sein. Jetzt vielleicht?

Der Geruch

Der erste Eindruck geht ja bei mir immer über die Nase. Der Geruchstest also. Und bei dem war ich positiv überrascht. Besonders der Erdbeerdrink erinnerte mich vom Geruch her an den Milchshake einer großen Fastfoodkette. Also nach Erdbeeren und süß. Ähnlich war es bei der Bananen- und der Schokoladenvariante. Das versprach doch schon mal einiges! Auf alle Fälle mehr als viele Fertigshakes, die ich schon ausprobiert hatte.

Das Aussehen

Alle drei Varianten wirken beim Eingiessen wie eine verwaschene Version ihrer Geschmacksrichtung. Erdbeere ist ganz blass rosa, Banane wirkt irgendwie beige – was eine absolut unappetitliche Farbe ist. Und Schokolade zeigt nur ein leichtes Hellbraun. Das war (bis auf Banane) okay, obwohl eine kräftigere Farbe wohl verlockender wäre. Denn schliesslich sind Erdbeeren rot und nicht hellrosa.

Der Geschmack

Dann kommen wir mal zum Wichtigsten. Ich hatte es oben schon beim Geruchstest erwähnt, die Drinks riechen nach der Geschmacksvariante und süß. Natürlich ist in den Drinks kein raffinierter Zucker enthalten, aber wenn man einen Blick auf die Zutatenliste wirft, tauchen dort Maltodextrin und Isomaltulose auf. Letzteres z.B. besteht aus Glukose und Fruktose. Maltodextrin ist offiziell gesehen kein Zucker und muss auch nicht unbedingt süß schmecken, aber hier haben die Lebensmittelchemiker anscheinend anders entschieden.

Denn beide Fruchtvarianten schmecken dermassen künstlich nach Süßstoffen, dass ich beide Packungen nicht austrinken konnte. Erdbeere war noch weniger schlimm als Banane, aber nach der Hälfte war für mich Schluß.

Ander war es bei dem Schokoladendrink. Auch der schmeckt leicht süß, aber nicht so künstlich wie die anderen beiden. Und ausserdem assoziiere ich Schokolade ja auch mit Süße.

Nur etwas gibt es zu „bemängeln“. Der Geschmack ging eher in Richtung Haselnuss als Schokolade. Ich weiß nicht, ob die Hersteller den Geschmack eines berühmten Brotaufstrichs treffen wollten 🙂

Von der Konsistenz sind die Drinks leicht sämig. Also nicht flüssig wie Milch aber auch nicht fest und pappig wie so manch anderer Shake. Sehr angenehm.

Ein Drink von 330ml liefert mir 17 Gramm Protein und 8 Gramm Zucker bei 330 kcal.

Vom Sättigungsfaktor her war ich zufrieden. Knapp 4 Stunden, man kann ihn also tatsächlich als Mahlzeitenersatz zu sich nehmen.

Fazit

Ich verstehe einfach nicht, warum die Lebensmittelchemiker es zwar schaffen, den Geruch hinzukriegen, aber den Geschmack nicht. Generell schmeckt fast jeder Shake wahnsinning künstlich nach Zuckeraustauschstoffen.

Ich gebe bei Fruchtvarianten wohl auf. Ich habe beim Anbieter runtime noch mit einer „mutigen“ Geschmacksrichtung zugeschlagen. Die Tüte liegt hier noch.. ich trau‘ mich nicht 🙂

Die Geschmacksrichtung Schokolade ist annehmbar. Sie ist nicht perfekt, lässt sich aber gut trinken und hält auch für ein paar Stunden satt.

Allerdings gibt es ja für mich ein K.O. Kriterium: Die Proteinmenge dieses Drinks ist für mich an der Stelle nicht ausreichend, besonders wenn der Geschmack nicht so ist, dass ich ihn gerne trinke.

Für alle, deren Fokus nicht auf der Proteinmenge liegt, kann ich die Schokoladenvariante gut empfehlen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.