Eiweiß, ich gebe ja nicht auf

Ich bin ja ein hartnäckiger Mensch. Wenn ich mich mal in etwas festgebissen habe, lasse ich selten locker.

Und genauso ist es bei meine Eiweißbedarf. Es muss doch da draussen etwas geben, was mir schmeckt. Das kann doch nicht sein, dass es NUR ekeliges Zeugs gibt.

Also habe ich weiter probiert. Dieses Mal habe ich beim dm eingekauft. Da ich das Proteinmüsli von Layenberger ganz gerne mag, habe ich mich mal an einen von deren Shakes rangetraut. Ein Blogpost zu dem tollen Müsli folgt 🙂

Und zwar an den 3k Proteinshake in der Geschmacksrichtung „Beeren-Mix“.

Ich liebe ja meine Him- bzw. Blaubeeren in meinem Quark morgens und dachte daher, das könnte ganz gut passen.

Beim öffnen der Packung war ich schon mal positiv überrascht. Im Gegensatz zu all den vorherigen Packungen kam mir nicht so ein penetranter Süßstoff-Geruch entgegen.

Sollte ich dieses Mal Glück haben?

Ich fing klein an, ich  mischte 10 Gramm davon zusammen mit der geschmackslosen  Variante von Adozan unter meinen Quark. Ich habe mir gedacht „Luft nach oben ist immer“.

Mein Frühstück besteht im Normalfall aus Quark, angereichert mit Eiweißpulver, Obst und Müsli. Bevor ich aber Müsli oder Obst dazu gemischt habe, musste ich probieren. Nützt ja nichts, das gute Zeug zu verschwenden, wenn mir das Pulver wieder nicht schmeckt?

Und was soll ich sagen? Schon die 10 Gramm waren zuviel für mich. Die erste Sekunde im Mund ging noch, aber als es dann richtig Kontakt mit den Geschmacksknospen aufnahm, schmeckte ich wieder nur Süßstoff. Bis zum Beeren-Mix bin ich gar nicht erst gekommen.

Also ab in den Müll mit der Quarkmischung. Und danach hatte ich auch gar keinen Appetit mehr auf Quark – es wurde dann ein Eiweißschnittchen mit Putenbrust-Aufschnitt.

Und keine Bange, ich habe da noch so ein paar Portionspäckchen, die ich mir aus den USA mitgebracht habe. Dies war also auf keinen Fall der letzte Blogpost zum Thema Eiweiß-Shakes 🙂

NACHTRAG:

Ich wurde berechtigterweise darauf hingewiesen, dass es ziemliche Verschwendung sei, die Pulver wegzuschmeissen, nur weil sie mir nicht schmecken. Dem stimme ich vollkommen zu und es ärgert mich selbst. Es gäbe ja noch „Sozialläden“, „Tafeln“ etc. Das habe ich probiert, aber die nehmen keine Nahrungsergänzungsmittel und auch nichts, was schon geöffnet wurde. Einen angebrochenen Liter Milch stellt da ja auch keiner in den Kühlschrank. Ich versuche sie über nebenan.de oder über das schwarze Brett in der Firma loszuwerden, aber oft erfolglos.

 

2 Gedanken zu “Eiweiß, ich gebe ja nicht auf

  1. der schmeckt mir auch nicht, aber der schoko-kaffee von denen ist ganz gut. Ich habe auch lange gesucht bis ich was gefunden habe was mir schmeckt. Nur nicht aufgeben, irgendwann findest auch du das richtige.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.